Hinweise zum Versand der Tickets:

Nach Erhalt der Zahlung erhältst du eine Zahlungsbestätigung mit dem Hinweis, dass wir die individuellen Tickets in elektronischer Form innerhalb von zwei Tagen versenden.

Bitte zeigt beim Einlass das elektronische Ticket via Smartphone oder ausgedruckt vor, dann erhaltet ihr ein Festivalbändchen.

Bezahlmethoden:

PayPal

Bei Auswahl dieser Zahlungsart erfolgt im nächsten Schritt die Weiterleitung zu PayPal. Wenn dort die erforderlichen Daten eingetragen worden sind, geht es automatisch zurück in diesen Shop, um die Bestellung abzuschließen.

Kreditkarte

Bei Auswahl dieser Zahlungsart erfolgt im nächsten Schritt die Weiterleitung zu Wix Payments. Wenn dort die erforderlichen Daten eingetragen worden sind, geht es automatisch zurück in diesen Shop, um die Bestellung abzuschließen.

Hinweise zum Umtausch und Rückerstattung der Tickets:

Die Teilnahme am Wundaplunda-Festival ist kostenpflichtig. Eine Anmeldung zum Wundaplunda-Festival und eine Buchung von Leistungen sind verbindlich .Durch den Kauf einer Eintrittskarte schließt der Besucher somit  mit dem Veranstalter einen Veranstaltungsvertrag und erwirbt ein Besuchsrecht der Veranstaltung.

 

Bei dem Verkauf von Eintrittskarten für eine Konzert-, Musical-, Theater-, Sport-, oder sonstige Freizeitveranstaltung wie dem Wundaplunda Festival liegt kein Fernabsatzvertrag im Sinne des § 312 b Abs. 3 Nr.6 BGB vor. Dies bedeutet, dass Eintrittskarten von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen sind. Jede/r Bestellung/Kauf von Eintrittskarten ist damit verbindlich.

Wird das Wundaplunda vom Veranstalter abgesagt, besteht ein Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises ohne Vorverkaufsgebühr.

Diese Regelung tritt auch im Jahr 2020 während der Corona Krise in Kraft.


Das Wundaplunda wird bei jeder Witterung durchgeführt, sollten die Witterungsumstände jedoch Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit für Besucher, Künstler oder Personal befürchten lassen, wird das Wundaplunda Festival sofort abgebrochen oder zeitweise unterbrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch des Wundaplunda aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden.

I